Als Frau allein in Bali

Als Frau allein in Bali

Das indonesische Bali erfreut sich großer Beliebtheit bei Backpackern und Touristen aus aller Welt und hat einiges zu bieten: Sonne, Strände, Natur pur, gesundes Essen, geringe Lebenshaltungskosten und eine wunderschöne, balinesische Kultur. Marieke von Flashpackcitygirl hat auf ihrem Weg nach Australien einen Zwischenstopp auf der Insel der Götter gemacht und erzählt, wie es so ist als Frau allein in Bali.

 

reisfelder Bali1. Warum bist Du ausgerechnet auf Bali unterwegs gewesen, wie kam es zu dieser Reisewahl?

Das Ziel habe ich recht spontan gewählt. Asien war nie interessant für mich. Da ich aber in Australien ein Work and Travel Jahr machen wollte und die Flüge so oder so über Thailand und Bali gingen, habe ich es einfach kombiniert und war an beiden Orten jeweils ein Monat.
2. Wie lange warst Du dort und wie bist du gereist (Bus, Bahn, Taxi, privater Fahrer, Flugzeug etc)?

Einen Monat war ich auf Bali und war auf unterschiedlichsten Arten unterwegs. Ich war mit vielen unterschiedlichen Dingen unterwegs Taxi, Boot, Fahrrad oder auf Gili Trawangan, habe ich sogar einmal die Kutsche genutzt. Auch hatte ich einmal, einen privaten Fahrer, der mich den ganzen Tag zu Tempeln, Reisfeldern und zu diversen Stränden gefahren hat.

 

3. Wie/wo hast du übernachtet und wie hast du deine Wertsachen gesichert (sowohl nachts als auch tagsüber)?

Hauptsächlich habe ich in Hostels übernachtet, nur einmal auf Nusa Lembongan habe ich mir einen Homestay gegönnt und in Tulamben war ich sogar in einem Hotel . Meine Wertsachen habe ich nicht besonders gesichert. Hab sie im Koffer gut verstaut oder wenn es ein Schließfach gab, habe ich dort meine Wertsachen hineingepackt.

4. Gab es Momente oder Situationen, in denen Du dich unsicher/unwohl gefühlt hast und wenn ja, wann und wo?

Wenn ich mich recht entsinne, gab es nur einmal die Situation wo ich etwas Angst hatte. Das war am Abend und als ich auf dem Nachhauseweg war, waren plötzlich ein paar Straßenhunde hinter mir, die geknurrt und gebellt hatten. Ich habe eigentlich keine Angst vor Hunden, hatte im Internet aber viel von Hundegangs gelesen, die dich dann umzingeln und angreifen, um an Essen zu kommen.
Letztendlich ist nichts passiert, aber da ging meine Fantasie etwas mit mir durch.
Ansonsten hatte ich nie ein schlechtes Gefühl, wenn ich alleine unterwegs war. Vielleicht bin ich da als Berlinerin, aber auch einfach abgehärtet.
5. Hast du irgendwelche Sicherheitsvorkehrungen getroffen wie z.B. ein Selbstverteidigungskurs, besondere Safety Items in deinem Gepäck, Dokumentensicherung etc. und wenn ja, welche?

Wirkliche Sicherheitsvorkehrungen hatte ich nicht. Von meinen Reisedokumenten hatte ich noch eine Kopie im Koffer, aber das war es auch schon. Einen Selbstverteidigungskurs hatte ich mal mit 12 gemacht und in meiner Ausbildung hatten wir einmal Deeskalationstraining. Von den Sachen sind bei mir noch eine Menge Sachen im Kopf geblieben, ansonsten vertraue ich ganz auf mein Bauchgefühl.
Tempel Bali6. Empfindest Du es generell unsicher, als Frau allein durch Bali zu reisen? Beschreibe deine Erfahrungen und Learnings.

Also ich finde Bali eignet sich super für Alleinreisende Frauen und finde es nicht. Auch wenn die Balinesen gerne flirten, wurden sie nie aufdringlich. Es war wirklich angenehm für mich, auf Bali unterwegs zu sein.

7. Hast du selbst Gewalt/Belästigungen gegenüber Frauen beobachtet, Einheimische oder Touristinnen?

Davon habe ich gar nichts mitbekommen, das war in Thailand zum Beispiel anders. Die Balinesen sind wirklich super freundlich. Und selbst wenn Touristen die Balinesische Kultur nicht beachtet haben, wurden die Balinesen nie unfreundlich.

8. Was schätzt du ganz besonders an Bali und was findest du ganz furchtbar? Was ist dein Lieblingsort?

Wie schon mehrmals erwähnt, schätze ich sehr die Freundlichkeit der Menschen auf Bali. Ich habe selten so nette Menschen kennengelernt. Außerdem finde ich, dass Bali einen ganz besonderen Vibe hat. Die Insel hat irgendwie etwas magisches. Natürlich gibt es auch Dinge, die ich nicht mag. Das lag aber weniger an Bali, als an den Touristen. Zum einen sind viele Touristen furchtbar respektlos und manche sind auch nur für Party dort, das heißt viele sind entweder auf irgendwelchen Mushroomtrips oder sind sturz betrunken. Das kann sehr nervig sein. Es gibt aber auch immer Orte, wo es nicht so touristisch zu geht und da habe ich wirklich nichts dran auszusetzen. Mein Lieblingsort war gar nicht auf Bali, sondern eher auf einer der Nachbarinseln. Gili Trawangan, als Partyinsel verschrien (http://flashpackcitygirl.de/gili-trawangan-eine-partyinsel/), habe ich hier mein Paradies gefunden.

Monkey Forest

Monkey Forest, Bali

9. Welche Tipps würdest Du einer allein reisenden Frau geben, die zum ersten Mal nach Bali reist?

Ich würde empfehlen vielleicht erstmal an einem touristischeren Ort die Reise zu starten. Ubud wäre glaube ich perfekt, um erstmal anzukommen. Hier kann man sich an den Verkehr gewöhnen, ist nicht beim Partyvolk und hat schon schöne Orte die man besuchen kann, wie den Monkey Forest oder die Reisfelder. Ansonsten lohnt es sich, in einem Hostel einzuchecken oder zumindest abends an die Bar von einem zugehen. So lernt man schnell Leute kennen und fühlt sich nicht so alleine, das ist gerade am Anfang denke ich ganz gut.
10. Auf einer Skala von 1 (unsicher) bis 5 (sehr sicher) – wie würdest Du Bali einstufen in puncto Reisesicherheit/Gewalt/Kriminalität gegenüber weiblichen Touristen? Bitte begründe Deine Einschätzung.

Ich würde eine 4 verteilen. Ich selbst habe nicht mitbekommen und habe auch nichts von anderen gehört. Ich würde es aber auch nicht komplett ausschließen wollen. Wie gesagt sind die Balinesen nicht sehr schüchtern und flirten recht gerne. Ich kann mir gut vorstellen, dass es sicherlich auch mal den ein oder anderen gibt, der Signale vielleicht doch falsch deutet. So ist es aber überall auf der Welt. Deshalb immer auf den Bauch hören!

 

11. Ich nenne Dir ein paar Schlagworte und du sagst mir, was dir spontan dazu einfällt:

Deutsche Touristen – nicht ganz so schlimm wie Englische

Öffentliche Toiletten – eine Herausforderung

Drogen & Alkohol –  immer mit Vorsicht zu genießen

Hotpants – trägt jedes 2. Mädel, absoluter Einheitsbrei

Essen & Magenverstimmung – sehr lecker und hatte bisher Glück, hab aber immer meine Kohletabletten dabei

 

 

FlashpackcitygirlÜber Marieke

Ich bin Marieke und blogge auf www.flashpackcitygirl.de.
Reisen ist meine große Leidenschaft und so habe ich 2015, meinen Job als Biologielaborantin gekündigt und habe mich auf Weltreise begeben. Vor kurzem musste ich die Reise in Australien abbrechen, da bei meinem Opa Krebs diagnostiziert wurde. Demnächst starte ich aber wieder und bringe meine Reise für mich zu Ende, bevor ich wieder arbeiten gehen muss.

 

 

 

 

 

Mango Verde interviewt im Rahmen der „Als Frau allein in….“- Reihe allein reisende Frauen in allen Ländern dieser Welt. Du möchtest gern dabei sein und deine eigenen Erfahrungen, Erlebnisse und Geschichten teilen? Schreibe mir eine Email!

 

Habt ihr Fragen, Anregungen oder eigene Erfahrungen, die ihr gern loswerden würdet? Rein damit in die Kommentare!

Recent Posts

Leave a Comment


*