Als Frau allein in Canada

Als Frau allein in Canada

 

Steffi von steffistraumzeit ist mit einem Working Holiday Visum nach Canada gereist und hat dort ziemlich viel gesehen und einige coole Roadtrips gemacht. Wie ihre Erfahrungen in Motels, Hotels, beim Woofing, in Hostels und on the road waren, lest ihr hier:

 

Canada41. Was hat Dich nach Kanada geführt? Welche Orte/Regionen hast Du besucht?

Ich habe Kanada mit einem Working Holiday Visa besucht. Das heißt, ich darf ein Jahr in Kanada bleiben und dort auch arbeiten.

Ich bin ziemlich viel herumgekommen in Kanada. Ich bin in Toronto gestartet und weiter nach Montreal und Quebec gereist. Von dort aus bin ich an die Ostküste nach Halifax und schließlich den ganzen Weg zurück nach Toronto. Auf dem Weg habe ich verschiedene Nationalparks und Städte besucht. Im Anschluss ging es dann weiter nach Calgary, in die Rockies und schließlich nach Vancouver.

Wenn Du mehr zu meiner Kanadareise lesen möchtest dann schau auf Steffistraumzeit vorbei.

 

2. Wie lange warst Du dort und wie bist du gereist (Bus, Bahn, Taxi, privater Fahrer, Flugzeug etc)?

Ich werde insgesamt vier Monate in Kanada reisen. Eigentlich war geplant bis Weihnachten zu bleiben, aber es hat sich einiges geändert. Mehr dazu gibt es bald auf meinem Blog.

Ich bin ganz unterschiedlich gereist. Mit dem Bus, dem Zug , dem Flugzeug und dem Mietwagen. Die Variante Mietwagen oder eigenes Auto mag ich am liebsten. Du bist unabhängig, kannst stoppen wann immer Dir danach ist und in Deinem ganz eigenen Rhythmus reisen. Roadtrips sind großartig!

 

3. Wie/wo hast du übernachtet und wie hast du deine Wertsachen gesichert (sowohl nachts als auch tagsüber)?

Ich mag beim Reisen genau wie beim Übernachten auf Reisen die Abwechslung. Ich habe in Hostels im Schlafsaal, aber auch im Hotel oder Motel übernachtet. Beim Woofing habe ich bei einer Familie gewohnt und für Kost und Logis gearbeitet.

Mein Favorit ist aber eindeutig Airbnb. Dort hast Du die Möglichkeit ein Zimmer oder eine ganze Unterkunft zu mieten. Ich habe beides ausprobiert und es war großartig. Du kommst in Kontakt mit den Einheimischen und elebst einen Ort nochmal ganz anders als Im Hotel oder Hostel. Auf meiner Reise habe ich ganz wunderbare Gastgeber kennengelernt und jede Menge Tipps bekommen.

Ich hätte sehr gerne auch auf einigen der Campingplätze inmitten der Natur übernachtet, das hat diesmal leider nicht geklappt, ist aber auf jeden Fall für nächste Mal geplant.

Meine Wertsachen hab ich meist einfach im Zimmer liegen lassen. Außer im Hostel. Oft gibt es dort einen Spint und Du kannst Deine Wertsachen einschließen. Gibt es keinen, dann habe ich sie in meinen Rucksack gepackt.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen habe ich nicht getroffen.

 

Canada34. Gab es Momente oder Situationen, in denen Du dich unsicher/unwohl gefühlt hast und wenn ja, wann und wo?

Unsicher oder unwohl habe ich mich eigentlich so gut wie nie gefühlt. Nur in den Großstädten, an Orten wo es sehr viele Obdachlose gibt, da habe ich mich manchmal schon ein wenig unwohl gefühlt und geschaut das ich schnell weiter komme.

Und beim Wandern dachte ich manchmal, was wenn da jetzt plötzlich ein Bär auftaucht? So gerne ich einen Bären sehen möchte, doch bitte mit entsprechendem Sicherheitsabstand.

 

5. Hast du irgendwelche Sicherheitsvorkehrungen getroffen wie z.B.einen Selbstverteidigungskurs, besondere Safety Items in deinem Gepäck, Dokumentensicherung etc. und wenn ja, welche?

Wie oben schon geschrieben habe ich keine besonderen Vorkehrungen getroffen. Außer meinem kleinen Vorhängeschloss um meine Sachen im Spint einzuschließen habe ich nichts dabei.

 

6. Empfindest Du es generell unsicher, dich als Frau allein durch Kanada zu bewegen? Worauf sollte frau achten?

In Kanada habe ich mich völlig sicher gefühlt. Auch als Frau alleine unterwegs konnte ich mich stets frei und sicher bewegen. Klar, es gibt in den Großstädten vielleicht ein paar Stellen an denen man nachts nicht alleine unterwegs sein sollte, aber die gibt es zu Hause auch.  Also einfach nicht dort entlang laufen und gut ist es.

Kanada empfinde ich als sehr sicheres Land zum alleine reisen als Frau. Ich habe auch viele Mädels kennengelernt die getrampt sind und dort nur gute Erfahrungen gemacht haben.

 

Canada17. Hast du an Großveranstaltungen (Festivals, Sportevents etc.) teilgenommen und hast Du dich dort unwohl gefühlt? Wenn ja, warum? Gab es besondere Vorfälle?

Ich habe verschiedene Straßenfeste, die Pride Parade in Toronto und natürlich die Calgary Stampede besucht und mich auch hier immer sicher gefühlt. Die Menschen waren total entspannt, freundlich und gelassen, auch auf der Großveranstaltung Stampede. Polizei und Security war überall präsent, was zu einem Sicherheitsgefühl beigetragen hat. Ich habe diese Veranstaltungen als sehr friedlich erlebt.

 

8. Was schätzt du ganz besonders an Kanada und was findest du ganz furchtbar?

Ich habe mich in Land und Menschen verliebt. Die Natur ist atemberaubend und die Städte haben jede Menge zu bieten. Ganz besonders haben es mir aber die Menschen angetan. So freundliche und hilfsbereite Menschen habe ich selten erlebt.

Zum Beispiel habe ich bevor ich zum Woofing auf die Farm kam, drei Nächte im Haus der Hosts in Calgary gewohnt ohne das sie dort waren oder wir uns schon persönlich kennengelernt hatten. Wir haben gemailt und der Vorschlag kam von ihnen, damit ich mir das Hostel sparen kann. Der Schlüssel lag unter der Fußmatte und ich hatte das Haus für mich. In Deutschland unvorstellbar und eine wundervolle Erfahrung.

 

Canada29. Welche Tipps würdest Du einer allein reisenden Frau geben,die zum ersten Mal nach Kanada reist?

Genießt es! Kanada ist wunderbar, abwechslungsreich, atemberaubend und sicher.

Erstmal ins Hostel gehen, der perfekte Ort um Menschen kennen zu lernen und vielleicht eine zukünftige Reisebegleitung auf Zeit kennen zu lernen.

 

10. Auf einer Skala von 1 (unsicher) bis 5 (sehr sicher) – wie würdest Du Kanada einstufen in puncto Reisesicherheit/Gewalt/Kriminalität gegenüber weiblichen Touristen? Bitte begründe Deine Einschätzung.

Ich habe mich viel mit anderen Reisenden unterhalten und nie etwas über Übergriffe oder andere Vorfälle gehört. Und auch selbst habe ich nur gute Erfahrungen in Kanada gemacht. Ich habe mich hier stets sicher gefühlt und wrde Kanada eine 5 in puncto Reisesicherheit geben.

 

11. Ich nenne Dir ein paar Schlagworte und du sagst mir, was dir spontan dazu einfällt:

Kosten für Unterkunft/Verpflegung – Teuer, Teuer, Zu viele Touristen. Kanada ist teuer, das ist nun mal so. Trotzdem lohnt sich eine Reise in diese wunderbare Land unbedingt.

Tourismus –  ist eine riesen Einnahmequelle für Kanada und entsprechend viele Touristen sind auch unterwegs. Wenn Du zum Beispiel eine Orte im Banff Nationalpark besuchen möchte, dann solltest du unbedingt früh da sein. Bei uns war der riesige Parkplatz um neun Uhr bereits halb voll.

Abseits der typischen Touristenattraktionen gibt es viel wunderbares zu entdecken und hier musst Du auch nicht um den Platz fürs beste Foto kämpfen. Gerade bei Wanderungen bevorzuge ich es „alleine“ unterwegs zu sein und mich nicht in einen Strom anderer Touristen einzureihen.

Hostels – habe ich viele verschiedene kennengelernt. Manche waren wunderbar, andere weniger toll. Ich mag auch nicht mehr so gerne im Schlafsaal übernachten. Aber Hostels finde ich immer noch prima. Und in vielen gibt es ja auch die Möglichkeit ein Einzelzimmer zu nehmen. Dann hast Du die Möglichkeit Leute kennenzulernen, aber trotzdem Deine Privatspäre.

Gastfreundschaft – Die Kanadier habe ich als super gastfreundlich erlebt. Meine Hosts waren alle super freundlich und hilfsbereit und auch in den Hostels und Hotels waren die Mitarbeiter super. Aber auch auf der Straße bin ich oft einfach so mit wildfremden Menschen ins Gesräch gekommen. Auch die Menschen haben meine Kanadareise zu etwas besonderem gemacht.

 

 

 

CanadaSteffiÜber Steffi

Ich ich bin Steffi aus Darmstadt und ich liebe das Reisen mit all seinen Facetten.

Zweimal war ich auch Langzeitreise. Aber auch im Alltag, mit nur begrenzten Urlaubstagen bin ich jede Menge unterwegs. Darum wird es in nächster Zeit auch Schwerpunktmäßig gehen, Reisen in Deutschland und Europa. Denn es muss nicht immer in die Ferne gehen um wundervolle Orte zu entdecken.

Auf dem Blog findest Du Tipps zu Ländern, Städten und zur Reiseplanung, jede Menge Reisebilder und auch immer wieder persönliche Reiseerfahrungen. Sei mit mir unterwegs in der Welt.

Schau vorbei auf www.steffistraumzeit.de

 
 

Mango Verde interviewt im Rahmen der „Als Frau allein reisen“ Reihe allein reisende Frauen in allen Ländern dieser Welt. Du möchtest gern dabei sein und deine eigenen Erfahrungen, Erlebnisse und Geschichten teilen? Schreibe mir eine Email!

Habt ihr Fragen, Anregungen oder eigene Erfahrungen, die ihr gern loswerden würdet? Rein damit in die Kommentare!

 

Recent Posts

Leave a Comment


*